I-Fi / Ident Fictions – Abende für engagierte Selbst-Beobachtung und kreatives Vergessen

Zwischen Herkunft und Zukunft, Autofiktion und Poetry, Lesungen und Videoclips: POEM (Poets of Migration) ist ein polyphones Experiment. Eine improvisierte Community. Ein Spaceship zur Erkundung neuer Denk- und Spielräume.

Dieses Jahr präsentiert POEM unter dem Titel „I-Fi – Ident Fictions“ eine literarische Reihe an der Volksbühne, in diversen Formationen und mit Special Guests aus Literatur, Performance, Film, Musik, Philosophie.

Die Motive: Suche und Flucht, Grenzen und Übergänge, reale Spiegelungen und surreale Verhältnisse. Die Betriebstemperatur: nice & komisch, abgründig & melancholisch. Jede Show ist ein Unikat. Was die Abende verbindet, ist ein utopischer Drive – jenes ungewisse Etwas, das hinter jeder Migration, jedem Leben, jedem flüchtigen Vergnügen hervorblitzt.

 

Ident Fictions – #5 – Finale Show.

Sa 11.03.23, 20 Uhr tbc

Word & Sound.
Performance & Party.

 

 

Info

Format:

Literarische Serie

Medien:

Text, Video, Sound, Livemusik

Veranstalter:

POEM (Poets of Migration) in Kooperation mit der Volksbühne

Organisation:

Wolf Farkas, Zoran Terzić

Förderpartner:

Hauptstadtkulturfonds (HKF)

Ort:

Roter Salon und Großes Haus, Volksbühne Berlin

Zeit:

4 Samstagabende 2022, finaler Abend im März 2023

Consent Management Platform von Real Cookie Banner